Hauptstrasse Alte Haus Nr.1

Alte Hausnummer 19 Ortsbildprägende Hofanlage südlich des Angers. Es ist das ältest datierte Bauernhaus im Werra-Meißner-Kreis. Über der Eingangstür befindet sich an der Stelle zum Obergeschoss die Jahreszahl 1586. Das Fachwerk besteht aus den typischen Mannfiguren mit überblatteten Kopf- und Fußstreben, die Eck- und Bundesländer im Obergeschoss verfestigen. Auf der Rückseite des Wohnhauses ist der Rest einer Ständerkonstruktion erhalten. An der Unterkante der oberen Geschoss-Schwelle wurden Füllhölzer mit genasten Schiffskehlen und Rundstab eingebaut. Ältester Besitzer war die Familie Reiffurth, um 1750 ist Jakob Reiffurth als Besitzer verzeichnet. Er betrieb Gast- und Landwirtschaft. 1826 ist Christoph Felmeden als Besitzer des Wirtshauses „Zum roten Kreutz” so der Name des Hauses, eingetragen. Gegen Ende des 19. Jhs. ist Jakob Wiegand Besitzer. Sein Sohn Karl samt Ehefrau waren die letzten Besitzer. Im Zuge des geplanten Straßenausbaues wurde das Anwesen Ende der 70er Jahre an die Straßenbaubehörde zum Abriss verkauft. Dank eines starken Ortsbeirates konnte der Abriss verhindert werden. Die Gebäude wurden in den Denkmalschutzkalender des Landes Hessen aufgenommen und aus diesem an Ullrich Mantel aus Jestädt verkauft. Mit Stil und Form wurde das Anwesen renoviert und ist ein Schmuckstück des Dorfes geworden. Jetzige Besitzerin ist Ullrich Mantels Tochter Stefanie.