Hauptstrasse Alte Haus Nr.2

Alte Hausnummer 2 Traufständiges Wohnhaus aus der ersten Hälfte des 19. Jhs. auf alter vorhandener Bausubstanz. Die erhaltene Bausubstanz wird durch ein konstruktives Fachwerkgefüge charakterisiert, das um 1820 zu datieren ist. Erster Vorbesitzer des Vorgängerhauses war Mathias Döring, um 1750 und 1820 ist Jakob Brandau erwähnt. Das Gebäude wurde wahrscheinlich vom Schullehrer Johann Heinrich Krause, geb. 22.11.1790 in Röhrda, neu erbaut. Johann Heinrich Krause war von 1810 bis 1860 Schullehrer in Jestädt. Das Haus war zeitweilig auch Schule. Der letzte Krause, Wilhelm Martin, war Bürgermeister in Jestädt bis Ende des 2. Weltkrieges. Über sein Telefon ging im April der Befehl zur Sprengung der Jestädter Brücke ein. Kurt Meister aus Waldkappel heiratete die Tochter des Bürgermeisters Krause und dessen Sohn veräußerte das Anwesen an die Familie Klockow. 1990 erwarb Familie Daniela und Otto Brill die Hofanlage. Nach gründlicher Renovierung steht heute ein Teil des Anwesens in Form einer Ferienwohnung Touristen zur Verfügung.